haus findorffstr klein

 

Haus für Aktuelle Kunst und Events.
Produktionsort junger Worpsweder Künstler_innen.

Bhima Griem und Volker Schwennen ergriffen Ende 2020 die Initiative, das marode und leerstehende Haus in der Findorffstraße 6 für ein temporäres Kunstprojekt zu übernehmen. Hierbei geht es thematisch um bezahlbaren Atelierraum für (junge) Künstler_innen, um Gruppenarbeiten, Ausstellungsprojekte und die Förderung individueller Entwicklungsmöglichkeiten innerhalb einer Ateliergemeinschaft. Nach fruchtbaren Gesprächen und der Einreichung eines Konzepts zur Zwischennutzung des Hauses, entschied der Vorstand der Albert Reiners Stiftung, beiden das Haus als Leihgabe bis Ende April 2022 zur Verfügung zu stellen. Allerdings müssen die anfallenden Nebenkosten seitens der sich dort einbringenden Künstler:innen selber übernommen werden. Zunächst wurde das Haus entrümpelt, wurden Wände gestrichen, das Dach repariert und viele Löcher gestopft.
Ab März 2021 zogen die ersten Künstler_innen ein.

Kooperationen
mit der Stipendienstätte Künstlerhäuser Worpswede
und der Galerie KW/Randlage

Während die Künstlerhäuser, zu dessen Leitung Bhima Griem gehört, sich um Möglichkeiten der Begegnung zwischen Stipendiat_innen und Worpsweder Künstler_innen kümmern, ist die Galerie KW/Randlage, geleitet von Volker Schwennen, für einen Teil der Ausstellungen zuständig. Neben ergänzenden Ausstellungen zum Programm der Galerie wird es zukünftig auch hausinterne Veranstaltungen geben. Hierfür stehen derzeit drei Räume zur Verfügung.

 

AKTUELLES UND TERMINE FINDEN SIE HIER